Skip to main content

Job oder Liebe?

In den meisten Beziehungen kommt früher folgende Fragestellung auf: Job oder Liebe? Was ist wichtiger? Die Beziehung oder die Karriere? Wird die Frage geschlechterspezifisch beantwortet und woran könnte das liegen? Worauf bei dieser schwerwiegenden Frage geachtet werden sollte und welche Aspekte keinesfalls vergessen werden sollten, erklären wir in diesem Artikel.

 

Je länger die Beziehung dauert, desto wahrscheinlicher ist es, dass früher oder später einer der beiden Partner ein Jobangebot aus der Ferne erhält. Hier bedeutet es abwägen, was wichtiger ist – der Job oder die Liebe. Doch wovon hängt die Entscheidung ab? Ist die Dauer der Beziehung ausschlaggebend oder gar das Alter der beiden Partner?

 

Job oder Liebe – wie entscheiden sich die Geschlechter?

 

Wenn es darum geht, ob der Job oder die Liebe weiterverfolgt wird, kommt es je nach Geschlecht zu unterschiedlichen Antworten. So würde ein Großteil der Frauen sich bei der Frage “Beziehung oder Karriere” immer für die Beziehung entscheiden. Bei den Männern hingegen würde sich die Mehrheit für die Arbeit entscheiden.

 

Warum wird sich für die Beziehung oder für die Karriere entschieden?

Frauen entscheiden sich zumeist für eine Beziehung. Warum? Sie sind evolutionär betrachtet eher darauf angewiesen sind, dass sie von ihrem Partner versorgt werden. Dieses Verhalten ist genetisch fest verankert im weiblichen Geschlecht.

 

Die Entscheidung ist daher rational nachvollziehbar. Hier geht es schlicht um die Versorgung der Nachkommen. Auch wenn die Lebensrealität moderner Frauen in unseren Industrienationen davon abweichen mag. Aus der Entwicklungsgeschichte heraus betrachtet, ist es sinnvoll, dass die Frau auf eine gute Versorgung ihrer künftigen Nachkommen achtet. Unter anderem unter diesem Aspekt wird dann auch der künftige Partner gewählt. So kann die Frau die Versorgung Ihrer Kinder gewährleisten. Es mag sein, dass viele Frauen hier protestieren. Ja, es stimmt, betrachtet man die Wirklichkeit moderner Frauen, so sind sie sehr gut in der Lge, selbst für sich und Ihre Nachkommen zu sorgen. Oftmals sogar besser als ein möglicher Partner. Das Problem ist nur: In unserem limbischen System ist das noch nicht angekommen. Und unser Verhalten und unsere Gefühle werden zu einem Großteil nicht vom Verstand sondern vom Unterbewusstsein gesteuert.

 

Doch nicht nur genetisch ist diese Entscheidung für die Beziehung begründet. Das Verhalten ist ebenfalls deutlich durch die Medien und das Umfeld geprägt. In den Medien wird Frauen regelmäßig das Bild einer aufopferungsvollen Frau, die alles für ihren Mann tut, vorgespielt. Dass dieser sich dann revanchiert und sie mit all der Liebe überschüttet, die sie sich wünscht, ist laut Hollywood der richtige Ausgleich für das weibliche Geschlecht.

 

Warum entscheiden sich Männer meist für die Karriere?

 

Daher verwundert es nicht, dass Frauen sich ihren Traummann ebenfalls zu halten erhoffen, indem sie sich bei der Frage “Job oder Liebe” für die Liebe entscheiden. Männer hingegen entscheiden sich eher für die Karriere, wenn es darum geht, ob ihnen die Beziehung oder die Karriere wichtiger ist. Begründet ist dieses Verhalten ebenfalls in der Evolution des Menschen. Männer entscheiden sich, wenn sie sich zwischen Beziehung oder Karriere entscheiden müssen, für die Karriere. Warum? Weil sie bereits früher in der Geschichte der Menschheit die Versorger waren, und diese Rolle in den meisten männlichen Stammhirnen “angelegt” ist.

 

Dass sie sich dann für die Karriere und somit den Job entscheiden, erscheint da nur einleuchtend. Schließlich können sie keine Familie ohne ein vernünftiges Einkommen versorgen. Dies würde nicht nur die Familie in große Probleme stürzen, sondern auch ihren eigenen Ruf gegenüber anderen Männern deutlich verschlechtern. Die Folge wäre ein niedriges Selbstbewusstsein sowie massive Selbstzweifel.

 

Diese Aspekte sollten bei der Frage “Job oder Liebe” beachtet werden

 

Selbstverständlich sollte die Länge der Beziehung bei der Frage, ob sich für die Beziehung oder die Karriere entschieden wird, mit in Betracht gezogen werden. Gerade in der Anfangszeit ist es wichtig, dass ihr viel Kontakt zueinander habt. Wer sich da bei der Frage “Job oder Liebe” falsch entscheidet, kann so sehr schnell die zarten Blüten einer aufkeimenden Beziehung zerstören. Kannst du deinem Partner wirklich vertrauen und seid ihr euch nah genug, dass ihr gegebenenfalls eine Fernbeziehung durchstehen könntet? Sprecht über alles ganz genau, wenn es soweit ist.

 

Das Fazit

Wie ihr gesehen habt, sind die Entscheidungen, wenn es um die Frage “Job oder Liebe” geht nicht persönlich gemeint, sondern bereits evolutionär vorgegeben. Dass er sich dann in der Regel für seinen Beruf entscheidet bedeutet also nicht, dass er sich gegen die Liebe entscheidet, sondern viel eher, dass er seiner Familie etwas bieten möchte. Dies ist natürlich nicht ohne das nötige Geld möglich. Und auch dass sie sich bei der Frage ob Beziehung oder Karriere entscheidet, ist nicht wirklich eine Entscheidung, die sie letztendlich zu 100 % selber trifft. Viel eher ist es der Wille, einen Beschützer, ein intaktes Familienleben und einen Vater für die Kinder zu haben.

 

 


Kommentare

Schön, klug und einsam? – ♡ Singlebörse-Check.de 2. Januar 2018 um 11:43

[…] Job oder Liebe? […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *