Skip to main content

Körpersprache beim Flirten

Wir können nicht, nicht kommunizieren. Dies ist eine der wichtigsten Weisheiten, die es im Bereich der Kommunikation gibt, denn ein Mensch kommuniziert immer, entweder verbal oder nonverbal. Augen sagen mehr als 1000 Worte, diese Aussage ist im Bereich der Körpersprache im täglichen Alltag ebenso zu beachten und stimmt, wie schon der Volksmund seit vielen Jahren weiß. Deshalb ist die Körperprache beim Flirten so interessant und es ist sehr hilfreich, wenn wir die Körpersprache beim Flirten besser verstehen. Das Flirtverhalten und auch die Flirtsignale die Männer und Frauen ausstrahlen, können durch unterschiedliche Verhaltensweisen beim anderen Geschlecht für Verunsicherung sorgen.

 

Aufgrund dessen ist ein gesundes Grundwissen im Bereich der Körpersprache dringend zu empfehlen, denn nur so können Sie das Gegenüber auch einschätzen und lernen die nonverbalen Zeichen, die immer gesendet werden, auch richtig einzuordnen. Im nachfolgenden Beitrag erhalten Sie grundlegende Informationen, die Ihnen helfen das Flirtverhalten sowie die Körpersprache beim Flirten des anderen Geschlechts besser einzuschätzen.

 

Die Körpersprache einer Frau beim Flirten: die Mimik

 

Die meisten Menschen wissen nicht, dass das Flirten und hiermit einhergehende Flirtsignale im Gesicht beginnen. Männer könnten, wenn sie aufmerksam sind, sogar einige wichtige Flirtsignale aus der Mimik der Frau erkennen und ganz gezielt Schlüsse für das Flirten ableiten. Zumeist spiegeln sich die Emotionen der Frau in ihrem Gesicht wieder. Man unterscheidet in diesem Kontext folgende Aspekte:

 

 

– die Haut der Frau
– die Augen der Frau
– der Mund der Frau

 

Die Haut der Frau in der Körpersprache beim Flirten

 

Wenn eine Frau errötet, stellt das im Regelfall ein unverwechselbares Anzeichen für Interesse und die Grundlage zum Flirten dar. Die Form der Hautverfärbung lässt sich zudem auch nicht verbergen und ist für einen aufmerksamen Gesprächspartner leicht zu erkennen. Eine rötliche Verfärbung der Haut verweist ganz eindeutig darauf, dass jemand aufgeregt ist. In Kombination mit einem schnellen Blinzeln sowie häufiges Schlucken sind das klare Anzeichen dafür, dass hier vonseiten der Frau Interesse und erste Flirtsignale zu erkennen sind.

 

Die Augen der Frau in der Körpersprache beim Flirten

 

 

Die Augen gelten nicht umsonst als das Tor zur Seele und können Ihnen in diesem Kontext so einiges über einen Menschen offenbaren. Lange und intensive Blicke einer Frau verweisen beispielsweise zumeist auf ein reges Interesse hin. Wiederkehrende Blicke in Kombination mit einem verschmitzten Lächeln kann in diesem Zusammenhang ebenso als ein gutes Zeichen beim Flirten gewertet werden.

 

Der Mund der Frau in der Körpersprache beim Flirten

 

Auch der Mund einer Frau kann Ihnen als Mann eine Reihe von interessanten Einblicken gewähren, denn er kann Ihnen zuweilen eine Reihe von ausdrucksstarken Signalen senden, die Sie nur noch richtig deuten müssen. Ein typisches Anzeichen ist hierbei ein breites und offenes Lächeln in dem Sie die leichten Lachfältchen der Herzensdame erkennen können. Als besonders kokette und vor allem als ein eindeutiges Flirtsignal können Sie die Attitüde werten, wenn sie sich leicht auf die Unterlippe beißt und auf den Lippen kaut.

 

Sollte Sie diese Verhaltensweise in Verbindung mit einem verschmitzten Augenaufschlag von unten nach oben abhandeln, so können Sie als Mann davon ausgehen, dass ein grundlegendes Interesse definitiv gegeben ist. Auch das obligatorische Befeuchten der Lippe ist ein allgemeines Zeichen für Interesse und kann zunächst positiv gewertet werden.

 

Als Mann sollten Sie bei einem Date oder auch in der Kennenlernphase grundsätzlich gezielt auf die Augen Ihrer Herzdame achten, denn die Augen können Ihnen gezielt eine Reihe von Annahmen über das Gefühls- und Emotionsleben verraten. Frauen, die beispielsweise immer wieder kurz in Ihre Augen schauen und dann verschmitzt zur Seite sehen, tendieren zur Schüchternheit. Hier kann es unter Umständen so sein, dass die Frau sich schlicht nicht traut offensivere Avancen zu starten.

 

Wenn die Dame hingegen straight in Ihre Augen blickt, ohne sich einschüchtern zu lassen, kann das wiederum ein weiteres Zeichen dafür sein, dass ihr Interesse Ihnen gegenüber geweckt wurde. In solchen Fällen wird zumeist recht offensichtlich an Ihre Aufmerksamkeit appelliert. In Summe können Sie als Mann hierbei davon ausgehen, dass die Frau Sie hier besser kennenlernen möchte.

 

Die Körpersprache einer Frau: die Körperhaltung und Gestik

 

Eine Frau drückt nicht nur mit der Mimik, sondern vielmehr auch mit dem kompletten Körper bestehende Emotionen aus. In diesem Zusammenspiel sendet die Frau eine Reihe von Signalen, die das männliche Gegenüber als positiv wahrnehmen kann.

Hierzu gehören:

– ein minimaler Körperabstand
– ein wildes Gebaren
– ein zugewandter Oberkörper
– eine Vielzahl flüchtiger Berührungen
– ein zugewandter Oberkörper
– überschlagene Beine

 

Wilde und besonders lebendige Gesten einer Frau zielen zumeist darauf ab, Aufmerksamkeit zu erhalten. Diese Verhaltensweisen deuten darauf hin, dass sie Esprit ausstrahlen möchte. Im Regelfall möchte eine Frau mit diesen Attitüden die Blicke auf sich ziehen. Der durchschnittliche Abstand eines Mitteleuropäers zu einem anderen Menschen beträgt im Durchschnitt 30 bis 50 cm. Wenn eine Frau hier immer wieder näher an Sie heranrückt und wie zufällig Berührungen vornimmt, so ist das als ein gutes Zeichen zu werten, denn sie scheint Interesse an Ihnen zu haben. Das signalisiert sie Ihnen in der Form entsprechender Flirtsignale in ihrem gezielten Verhalten beim Flirten.

 

Koerpersprache und Mimik beim Flirten

 

Diese Körpersprache der Frau symbolisiert klares Desinteresse

 

Doch Frauen können nicht nur Interesse, sondern auch pures Desinteresse mit ihrer Körpersprache bzw. nonverbalen Kommunikation ausdrücken. Folgende Bewegungen und Verhaltensweisen der Körpersprache sowie potenzieller Flirtsignale sollten Sie aufhorchen lassen, denn hier liegen Anzeichen für Desinteresse vor.

 

Das zynische Lächeln einer Frau ist nie ein gutes Zeichen. Hierbei sind die Mundwinkel lediglich nach oben gezogen. Ihr Lächeln wird nie die Augen erreichen. Es wirkt unnatürlich. Als ein weiteres deutliches Indiz, dass das Interesse der Frau ebenso nicht gegeben ist, sind die typischen zusammengepressten Lippen zu werten. Sie stehen für Anspannung und Ablehnung und sind kein Indikator zum Flirten. Wenn Ihnen eine Frau mit einem solchen Auftreten entgegnet, ziehen Sie sich am besten zurück.

 

Auch ein Oberkörper, der weggedreht ist in Kombination mit verschränkten Armen, gilt als kein gutes Zeichen. Führen Sie sich vor Augen, dass die Frau hier eine Barriere aufbaut, um Abstand zu bekommen. Körperkontakt möchte sie ganz sicher nicht. Frauen, die ein prinzipielles Interesse an Ihnen haben, werden Ihnen sehr aufmerksam zuhören und Ihren Sätzen folgen. Ist hier kein Interesse gegeben, so wird die Dame eher dazu neigen keine Fragen zu stellen oder im Raum mit den Augen hin- und herschauen. Zum Flirten werden Sie sie hierbei wohl kaum animieren können.

 

Das erste Date: Hat eine Frau Interesse für mich?

 

Sie freuen sich auf das erste Date mit Ihr und stellen sich die Frage, wie Sie mit ihr flirten können bzw. ihre Flirtsignale und ihre Körpersprache richtig deuten? Dann seien Sie in aller erster Linie aufmerksam und verfolgen Sie die Bewegungen und Verhaltensweisen Ihres Dates ganz genau. Wie wird Sie die Frau begrüßen, wird sie Sie umarmen und in den Mindestabstand von 30 cm eindringen? Oder Ihnen nur die Hand schütteln und auf Abstand bleiben? Achten Sie ebenso auf Indikatoren, wie Blickkontakte und die Reaktionen auf einzelne Berührungen. Die Summe der Dinge können Sie dann interpretieren, um für sich Schlüsse zu ziehen.

 

Die Flirtsignale vom Mann

 

Auch für Frauen können die Verhaltensweisen und die einzelnen Flirtsignale der Körpersprache des Mannes teilweise recht verwirrend sein. Schlechte Erfahrungen, Zweifel oder auch Unsicherheiten lassen hier Raum für Spekulationen offen.

 

Flirtsignale: der intensive Blick

 

Hier ist es unwichtig, ob er Sie immer wieder scheu ansieht oder selbstbewusst in Ihre Augen schaut. Wenn ein Mann seinen Blick nicht von Ihnen abwenden kann, handelt es sich ganz sicher, um ein positives Zeichen, dass beim Flirten beachtet werden sollte.

 

Flirtsignale: das Lächeln des Mannes in Kombination mit verschämten Blicken
Nicht jeder Mann strotzt vor Selbstbewusstsein und nicht jeder Mann ist ein Aufreißer. Häufiges Lächeln, verschämte Blicke und ein Kichern, können deutliche Zeichen für das Flirten sein. Vielleicht handelt es sich lediglich um einen Mann, der zurückhaltend ist. Sie scheinen sein Interesse geweckt zu haben. Schauen Sie einmal näher hin, denn er scheint einen 2. Blick zu verdienen.

 

Flirtsignale: das Aufplustern

 

Einige Urinstinkte und die Evolutionslehre lassen sich vor allem in Kombination mit dem Mann nicht verleugnen. Hierzu gehört sicherlich auch das Aufplustern. Wenn sich ein Mann also vor Ihnen aufbäumt, so ist das ein deutliches Zeichen für Interesse und Anziehung. Dieses Verhalten soll Ihnen als Frau Dominanz, Potenz und Männlichkeit verdeutlichen. Auch wenn Männer das nicht immer bewusst machen, so verkörpert man in diesem Zuge eine gewisse Flirtbereitschaft und vor allem Interesse.

 

Flirtsignale: die Handhaltung

 

Auch in der Handhaltung können versteckte Signale liegen. Diese Flirtsignale, die ein Mann tatsächlich auch über die Hand sendet, können deutliche Zeichen der Begierde sein. Wenn ein Mann die Hände in Hüftnähe oder zumindest im Bereich des Gürtels hält, ist es als Zeichen gemeint. Vereinzelt richten Männer auch die Kleidung oder entfernen Fussel vom Hemd. Die Summe dieser Verhaltensweisen deutet sehr stark darauf hin, dass sie sich ins rechte Licht rücken möchten, um für Sie als Frau attraktiv zu wirken.

 

Flirtsignale: das aufmerksame Beobachten

 

Wenn Ihnen ein Mann beim Date seine ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt und er zielgerichtet darauf achtet, wie Sie reagieren, dann nimmt er Sie wahr und probiert Ihr Verhalten zu deuten. Er achtet in diesem Rahmen ganz genau darauf, was Sie von sich geben. Mehr Interesse an Ihnen geht kaum.

 

Positive Flirtsignale der Körpersprache des Mannes in Kürze

 

– Der Mann wendet seinen Oberkörper zu Ihnen.
– Ihr Flirtpartner stellt einen interessierten mehrfachen Blickkontakt her.
– Der Mann fokussiert Sie.
– Bei einem bestehenden Blickkontakt zieht er beide Augenbrauen hoch.
– Der Mann nimmt durchaus viel Raum ein.
– Der Mann putzt sich und sendet Signale aus. (das Zurechtrücken des Sackos etc.)
– Der Mann demonstriert eine Art Lässigkeit.
– Der Mann fährt sich durch das Haar.

 

Positive Flirtsignale der Körpersprache der Frau in Kürze

 

– Die Frau sieht den Mann mehrfach an.
– Sie verhält sich feminin unterwürfig.
– Die Frau zeigt eine ähnliche Körpersprache des Mannes
– Jetzt zeigt sie ihren Nacken.
– Die Frau zuckt mit ihren Schultern.
– Die Frau berührt sich im Gesicht, an den Armen oder an den Haaren.
– Sie zupft ihre Kleidung zurecht, um sich ins rechte Licht zu rücken.
– Jetzt neigt die Frau den Oberkörper nach vorne.
– Sie zeugt und betont ihre individuelle Weiblichkeit, indem Sie ihre Arme an die Hüften stemmt.
– Sie lacht häufiger und vor allem viel lauter.
– Die Frau wirft die Haare zurück.
– Die Pupillen der Frau erweitern sich.
– Sie klimpert mit den Wimpern.
– Die Frau formt immer wieder mit ihren Lippen einen Kussmund.

 

Abweisende Signale einer Frau in Kürze:

 

- Frauen signalisieren kein Interesse an Ihnen, wenn sie sich im Rahmen des Gesprächs mit ihrem Oberkörper immer wieder abwenden.
- Es besteht außerdem eher wenig Interesse, wenn sie sich im Verlauf des Dates nur wenig bis gar nicht bewegt. Ein starres auf dem Stuhl sitzen ist also kein gutes Zeichen.
- Eine Frau vermeidet bei Desinteresse zudem auch den Blickkontakt.
- Sie sorgt immer für eine räumliche Distanz zwischen Ihnen und sich selbst, dann ist sie vermutlich nicht daran interessiert, Sie näher kennenzulernen.
- Sie schaut nach anderen Gesprächspartnern und beobachtet andere Männer.

 

Abweisende Signale eines Mannes in Kürze:

 

- Der Mann wendet seinen Oberkörper von Ihnen weg.
- Er hegt kaum oder nur sehr wenig Blickkontakt mit Ihnen.
- Er schaut nach anderen Frauen und ist nicht an einer tieferen Kommunikation mit Ihnen interessiert.
- Seine Körperhaltung ist wenig beeindruckend und wirkt eher schlaff.

 

Fazit: Flirtsignale der Körpersprache

 

Die Körpersprache von Mann und Frau können in einigen Facetten stark differieren, denn auch hier spielen evolutionäre Bedingungen eine Rolle und sind nicht zu unterschätzen. Eine Frau, die flirten möchte wird zumeist recht feminine Flirtsignale über ihre Körpersprache senden. Ein Mann, der flirten möchten wird hingegen eher männliche Flirtsignale als Attribute im Zuge seiner Körpersprache deutlich machen.

 

Doch in einzelnen Belangen unterscheidet sich die Körpersprache der Männer nicht zu deutlich von der Körpersprache der Frauen. Seien Sie wachsam und vor allem aufmerksam bei Ihrem Gegenüber. Über die Körpersprache können Sie viele wichtige Aspekte erkennen, denn die Körpersprache eines Menschen lässt sich nicht vollkommen verzerren oder verändern. Wir sind, was wir sind und unser Körper wird das über kurz oder lang auch ausdrücken. Deshalb achten Sie nicht nur auf das gesprochene Wort, sondern vielmehr auch auf die körperlichen ausdrücke, so werden Sie recht schnell zu Antworten auf Fragen bekommen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *