Skip to main content

Singlebörsen Vergleich – kostenlos oder kostenpflichtig?

Mit dem ständigen Wachstum von schnellem und hektischem Lebensstil, schwinden die klassischen Chancen einen geeigneten Partner zu finden. Vor allem Menschen, die aus beruflichen Gründen viel unterwegs sind oder im Büro bis zur Nachtstunde festsitzen haben so gut wie nie die Zeit, um außerhalb ihrer vier Wände etwas Zeit zu verbringen.

Erfolgreiche Menschen sind sehr oft alleine, gezwungenermaßen. Genau aus diesem Grund wurden im Laufe der letzten Jahre kostenlose Singlebörsen entwickelt, mit deren Hilfe es auch im Liebesleben endlich Erfolg regnen soll. Hier mehr über kostenlose Singlebörsen, kostenpflichtige Singlebörsen, die größten Unterschiede zwischen beiden und die Suche nach dem richtige Partner mit Hilfe des Internets.

Internetsuche – Auf der Suche nach Liebe. Der Singlebörsen Vergleich

Wer viel Arbeit hat weiß wie es ist, wenn man keine Zeit hat um auszugehen und jemanden kennenzulernen. Auch Menschen, die es zeitlich hinkriegen würden, dafür aber schüchtern sind, haben häufig das Problem, dass sie einfach nicht den richtigen Partner finden können. Kostenlose Singlebörsen haben sich mit diesem Problem auseinander gesetzt und viele einsame Seelen zusammen geführt.

Kostenlose Singlebörsen. Vor- und Nachteile im Singlebörsen Vergleich

Vorteile sind klar; freie Anmeldung ohne Verpflichtungen. Man kann bei kostenlosen Singlebörsen unter einem selbst bestimmten Nickname ein Profil erstellen, einige Angaben im Profil über sich, seine Interessen, Hobbys, den Beruf und Familienstand machen und los geht's mit der Partnersuche. Nachteile gibt es aber auch. Während kostenpflichtige Singlebörsen jeden ihrer Nutzer analysieren und mit verschiedenen Methoden den passenden Partner für ihn aussuchen, ist man auf sich allein gestellt, wenn man kostenlose Singlebörsen in Anspruch nimmt.

Singlebörse - kostenlos oder kostenpflichtig

Singlebörse – kostenlos oder kostenpflichtig

Kostenpflichtige Singlebörsen machen Tests für Sie

Ein Singlebörsen Vergleich zwischen den gratis Seiten und denen für die man eine Mitgliedschaft zahlen muss, zeigt, welche der Seiten welche Angebote bringen. Eine Psycho- Analyse sehen kostenpflichtige Singlebörsen als die optimale Lösung, um zwei eventuell kompatible Partner für einander auszusuchen und zu verbinden. Nachdem man ein Profil erstellt hat, kann man einen Test machen, der die eigene Persönlichkeit analysiert und mit den passenden Partnern verbindet.

Kostenpflichtige Singlebörsen sind genau deswegen kostenpflichtig, weil man sich mit jedem Nutzer individuell beschäftigt und sich selber bei der Partnersuche für andere engagiert. Im Persönlichkeitstest werden die Eigenschaften, physischen Merkmale, Vorlieben, Beruf, alltägliche Vorgaben. Träume, sowie Leidenschaften und persönliche Wünsche analysiert. Dann suchen kostenpflichtige Singlebörsen eigentlich selber für Sie weiter. Das System vergleicht Sie mit anderen registrierten Mitgliedern und Sie erhalten einen Prozentsatz inwiefern ein anderer Nutzer zu ihnen passt. Mit etwas Glück finden sich hier sogar 100 %-ige Treffer. Da kann man gar nicht besser liegen, oder?

Der Singlebörsen Vergleich

Im Vergleich treten kostenlose Singlebörsen gegen die kostenpflichtigen an. Hier lesen Sie die größten Unterschiede, Vor- und Nachteile, Gemeinsamkeiten sowie Gründe, warum für einige Singles kostenpflichtige Singlebörsen einfach die bessere Option sind.

Kostenlose Singlebörsen. Ein Singlebörsen Vergleich zeigt, warum sie für einige Singles die bessere Lösung sind

Menschen, die beruflich unter Stress und dauerndem Zeitmangel stehen, haben schlicht und einfach nicht die Zeit am Computer zu sitzen und diverse Profile zu durchsuchen, damit sie eventuell jemandem für ein Date oder mehr finden. Deswegen sind hier kostenpflichtige Singlebörsen zu empfehlen. Obwohl auch kostenlose Singlebörsen verschiedene Kontaktmöglichkeiten anbieten, kann man, wenn man für eine bestimmte Seite zahlt, einfach die Suche dem Team der Seite überlassen und muss regelrecht nur das eigene Nachrichtenfach von Zeit zu Zeit durchsehen. Automatische Verbindung durch Trefferquote nennt sich das und es funktioniert!
Zusätzliche Vorteile hat eine kostenpflichtige Singlebörse auch, was die Nachrichten an andere Mitglieder angeht. Meist hat man die Option so viele Nachrichten zu verschicken, wie man möchte während die kostenlose Singlebörse eine limitierte Anzahl von Nachrichten bietet.

Kostenlose Singlebörsen gegen kostenpflichtige Singlebörsen – was sie gemeinsam haben und welche Unterschiede sie aufweisen

Singlebörse suchen

Singlebörse vergleichen



Gemeinsam haben beide Arten von Singlebörsen auf jeden Fall eins; den Echtheits- Check. Sowohl kostenlose Singlebörsen, als auch die gratis Seiten testen die Echtheit der Mitglieder und deren Profile. Getestet wird auf verschiedene Weisen. Erstmal wird das Bild des Mitglieds begutachtet. Kostenlose Singlebörsen nutzen hier meistens die Bilder-Verifizierung jedes Mitglieds direkt bei der Anmeldung. Hier reicht es aus, wenn man ein so genanntes Selfie nach den Angaben der Seite von sich macht.

Wie läuft das ab? Die Seite verifiziert das Bild des Mitglieds, indem sie vorgibt wie sich die Person drehen doll oder indem eine bestimmte Aufschrift, wie etwa der eigen gewählte Nickname in der Hand gehalten wird. Das reicht als Nachweis des Bilds.
Kostenpflichtige Singlebörsen gehen hier häufig einen Schritt weiter, weil immer die Möglichkeit besteht, dass ein Mitglied jemanden nutzt, der für ein Fake Profil sein Bild zur Verfügung stellt. Deswegen verlangen kostenpflichtige Singlebörsen oftmals den Nachweis durch einen Pass oder einen Personalausweis.

Singlebörsen Vergleich nach Kostenfaktor

Eigentlich kann man über kostenlose Singlebörsen niemals zu 100 % sagen, dass sie gratis sind. Beispielsweise gibt es kostenlose Singlebörsen, die einige Optionen frei anbieten, während man für andere, erweiterte Optionen zahlen muss. Kostenlose Singlebörsen geben ihren Mitgliedern zum Beispiel die Möglichkeit 10 Personen innerhalb eines Tages anzuschreiben. Danach muss man einige Zeit warten, bis man wieder schreibe darf. Der Singlebörsen Vergleich zeigt, dass kostenpflichtige Singlebörsen das anders machen. Bei fast jeder kostenpflichtigen Seite hat man eine unbegrenzte Zahl an Nachrichten, die man verschicken darf. Genauso sieht es auch bei den Profilbesichtigungen und Geschenken aus.
Im Singlebörsen Vergleich zwischen verschiedenen Anbietern zeigt sich, das manche kostenlose Singlebörsen ermöglichen, dass ein Mitglied nur dann Geschenke verschicken kann, wenn es eine bestimmte Anzahl an so genannten Punkten hat. Diese können gekauft werden oder durch verschiedene Aktionen erworben werden.
Kostenpflichtige Singlebörsen im Singlebörsen Vergleich hingegen haben solche Limits nicht. Man kann jederzeit, so lange und so oft man möchte die Profile anderer potenziell interessanter Mitglieder öffnen, ansehen, sie anschreiben, Grüße verschicken usw., dafür entstehen regelmäßige Kosten, unabhängig von der Nutzung.
Letzten Endes haben beide Varianten ihre Berechtigung sowie spezifische Vor- und Nachteile, wichtig ist, sich umfassend zu informieren, sich möglichst klar über seine Zielsetzung zu sein, sowie eine Idee des eigenen Nutzer Verhaltens zu haben, um sich für die passende und richtige Variante zu entscheiden.


Kommentare

Singlebörse oder Partnervermittlung? – ♡ Singlebörse-Check.de 1. Januar 2018 um 12:25

[…] Singlebörsen Vergleich – kostenlos oder kostenpflichtig? […]

Antworten

Elitepartner Test – ♡ Singlebörse-Check.de 27. Dezember 2017 um 16:46

[…] Singlebörsen Vergleich – kostenlos oder kostenpflichtig? […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *