Skip to main content

Ziehen sich Gegensätze wirklich an? Oder stimmt Gleich und Gleich gesellt sich gern?

Wer kennt das Sprichwort nicht? Gleich und gleich gesellt sich gern. Auch beliebt: Gegensätze ziehen sich an. Ja, was denn nun? Die Frage kann vor allem in einer Partnerschaft nicht pauschal beantwortet werden. Denn: Jeder Mensch hat eine eigene Persönlichkeit. Der Eine lebt nach dem Prinzip Gegensätze ziehen sich an und der Andere liebt gleich und gleich gesellt sich gern.

 

Gleich und gleich – wann trifft das zu?

 

In den Bereichen soziale Kompetenz, Kommunikation, Streitkultur, den Umgang mit Stress und Empathie harmoniert es zwischen zwei Partnern oft besonders gut wenn diese Punkte im Großen und Ganzen übereinstimmen. Doch ist eine Parnerschaft nach dem Prinzip Gleich und Gleich gesellt sich gerne wirklich echte Liebe oder einfach nur Gewohnheit und Bequemlichkeit?

Wenn einer sich bei Streit zurück zieht und nur noch weglaufen will und der Andere laut pöbelnd hinterher rennt, kann das die Probleme nicht lösen. Ebenso ist das Prinzip gleich und gleich im Bereich der sozialen Kompetenz wichtig; hier sollten die Partner ähnlich sein. Denn wenn einer einen sehr großen Freundeskreis hat und der andere kaum soziale Kontakte, gibt das auf Dauer unschöne Reibereien. Meistens jedenfalls.

Forscher haben folgendes herausgefunden: Je ähnlicher sich ein Paar ist, desto länger bleibt es zusammen.
Dauerhaft sind zu große Unterschiede anstrengend, das System gleich und gleich ist einfacher und harmonischer zu leben. Deshalb sind Beziehungen zwischen zwei Personen die aus völlig unterschiedlichen Kulturen kommen zu Beginn meist extrem interessant und werden als sehr bereichernd empfunden. Dies gilt so lange der Glanz des Neuen und Unerforschten noch glitzert. Je länger eine solche Beziehung andauert, umso mehr erweisen sich aber die Unterschiede eher als störend und trennend, wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

Gegensätze ziehen sich an – auch dauerhaft?

 

Gegensätze ziehen sich an. Tun sie das? Oft passiert es tatsächlich, dass sich ein Partner in den anderen verliebt weil er ganz andere Eigenschaften hat als man selbst. Da wird bewundert, dass der Andere gut kochen kann, Motorrad fährt oder besonders extrovertiert ist während man selbst sich lieber im Hintergrund hält. Das ist spannend. Etwas Anderes. Gegensätze ziehen sich an – das ist aufregend und besonders in der ersten Zeit der Partnerschaft spannend. Manchmal kommt es dann zu Partnerschaften, bei der die Umwelt nur staunen kann. Die unscheinbare Hausfrau verliebt sich in einen unausstehlichen Macho – zum Beispiel.

 

Aber: dauerhaft kann es hier sehr anstrengend werden. Wenn zwei Gegenpole aufeinander treffen, dann stoßen sie sich in vielen Punkten auch ab. Vergleichbar mit einem Magneten. Gegensätze ziehen sich an – aber eben nur bedingt. Nicht viele Partnerschaften überleben es dauerhaft wenn zwei Menschen sehr unterschiedlich sind in Einstellung und Interessen. Hier ergeben sich Reibungspunkte, welche bei dem Prinzip gleich und gleich nicht entstehen.

Wer sehr stressresistent ist, hat länger Interesse an dem Prinzip Gegensätze ziehen sich an als jemand, der mit Streit und Druck nicht umgehen kann. Am besten funktioniert das natürlich, wenn beide Partner so „gepolt“ sind, dann kann eine solche Partnerschaft gerade wegen der Gegensätze und dem darin bestehenden Konflikt Potential interessant bleiben. Für Menschen mit einer solchen Persönlichkeit würde das Prinzip „Gleich und Gleich“ sehr wahrscheinlich schnell in Langeweile und Monotonie enden. Offensichtlich können also beide Prinzipien funktionieren, es hängt von der Persönlichkeitsstruktur der einzelnen Partner ab. Allerdings hat sich – zumindest in Deutschland – eines der Prinzipien bei dauerhaften Beziehungen über viele Jahre durchgesetzt.

 

Was passiert bei langen Beziehungen?

 

Es gibt dennoch eine Chance, dass Partner aus einer Gegensätze ziehen sich an – Beziehung in das Fahrwasser des Prinzips gleich und gleich geraten. Denn: es wurde erwiesen, dass Partner sich im Laufe der Jahre immer mehr ähneln. Durch gemeinsame Erlebnisse, den Austausch miteinander und das gemeinsame Leben werden aus einigen Gegensätzen dauerhafte Kompromisse oder sogar andere Einstellungen. So leben diese Partner zwar nicht gleich und gleich aber auch nicht mehr komplett nach dem Gegensätze ziehen sich an – Prinzip.
Je länger also eine Beziehung geführt wird, desto größer ist die Chance, dass diese dauerhaft hält.

 

Fazit 

Wenn Partner nach dem Prinzip gleich und gleich zusammen leben, stehen die Chancen für eine lange Partnerschaft gut. Wenn es sich jedoch um das Prinzip Gegensätze ziehen sich an handelt, dann spielt vor allem die Zeit zu Gunsten der Partnerschaft. Wer sehr unterschiedlich ist, trennt sich oft binnen der ersten Monate oder Jahre oder aber hält lange durch.

Im Endeffekt entscheidet der Alltag, ob zwei Liebende dauerhaft zusammen passen oder lieber getrennte Wege gehen sollten. Beim Prinzip gleich und gleich stehen die Chancen einfach höher, dass beide Partner dauerhaft gemeinsam glücklich sind und es auch bleiben.


Kommentare

Beziehungsstreit – die 7 häufigsten Gründe – ♡ Singlebörse-Check.de 17. Januar 2018 um 11:25

[…] Ziehen sich Gegensätze wirklich an? Oder stimmt Gleich und Gleich gesellt sich gern? […]

Antworten

Dauerhafte, lange Beziehung – wie geht das? – ♡ Singlebörse-Check.de 16. Januar 2018 um 23:24

[…] Ziehen sich Gegensätze wirklich an? Oder stimmt Gleich und Gleich gesellt sich gern? […]

Antworten

Streitkultur in der Beziehung – ♡ Singlebörse-Check.de 9. Januar 2018 um 15:37

[…] Ziehen sich Gegensätze wirklich an? Oder stimmt Gleich und Gleich gesellt sich gern? […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *